PMR Kanal 8 – Funken ohne SRC und UBI Sprechfunkzeugnis

7 Sep

Liebe Leserinnen und Leser,

als aktives Mitglied der Boote-Forum-Community, bin ich die Tage auf eine interessante Initiative zum Thema „Funk“ gestoßen. Konkret geht es um die Nutzung des freien PMR (Private Mobile Radio) Kanals 8 zur Kommunikation zwischen uns Freizeitkapitänen, auch ohne ein SRC- oder UBI-Sprechfunkzeugnis.

pmr_banner_250


Ganz wichtig und daher gleich zu Beginn:

PMR Funk soll und darf in keinster Weise als Alternative zum offiziellen Schiffsfunk betrachtet werden. Weder wird man über diesen Kanal einen echten Notruf absenden können, da keine Zentrale mithört, noch wird man Schleusen, Brücken oder sonstige offizielle Stellen erreichen! Zudem ist die Reichweite der PMR Handfunkgeräte mit bis zu 5km sehr begrenzt.

Offizieller See- und Binnenfunk ist und bleibt daher auch in Zukunft das Kommunikationsmittel Nr. 1.


Jedoch ist es nicht das erklärte Ziel dieser Initiative, den offiziellen Funk zu ersetzen, sondern viel mehr eine Ergänzung für alle Skipper ohne Sprechfunkzeugnis, oder solche, die auf den offiziellen Kanälen kein Kaffeekränzchen halten möchten.

In der Realität ist es nun mal leider so, dass ein Großteil der Freizeitkapitäne kein Sprechfunkzeugnis besitzt und eine Kommunikation somit nur via Handy oder lautes Rufen möglich ist. Vor allem aber kleine Sportboote, Jollen, Ruderboote, Schlauchboote, Kanuten, usw. hätten aufgrund der Bootsgröße meist nicht einmal die Möglichkeit eine Funkanlage zu verbauen, und Handgeräte sind ja bis heute leider nicht zulässig.

Ich finde diese Idee wirklich gut und möchte dazu auch ein praktisches Beispiel nennen:

Während unseres diesjährigen Urlaubs in Kroatien sind wir gelegentlich mit mehreren kleinen Booten unterwegs gewesen, die nicht über eine fest installierte Funkanlage verfügten. Während dieser Törns war die Kommunikation mit den anderen Booten sehr mühselig. Kurze Absprachen wie „Hey, wie wäre es mit dieser Bucht dort drüben“ oder „Lasst uns mal eine kurze Badepause einlegen“  bedeuteten stehts: Aufstoppen > längsseits legen > rüber rufen > noch mal wiederholen weil der Motor zu laut ist > die Info an das dritte Boot weitergeben > usw.

Das nervt mit der Zeit!

Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich richtig geärgert, dass wir keine zulassungsfreien Handfunkgeräte dabei hatten, die ich mir eigentlich vor dem Urlaub anschaffen wollte. Wir reden hier über eine Investition von ca. 20-30€ pro Gerät, gemessen an dem was wir so in unsere Boote und Sprit stecken, ist dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Daher würde ich es absolut begrüßen, wenn sich die Community der PMR-Funker vergrößert und demnächst mehr Skipper über diesen Kanal erreichbar wären.

Zeitgleich soll dieser Aufruf aber nicht bedeuten, dass SRC- und UBI überflüssig sind! PMR zielt in eine ganz andere Richtung und dient m.E. primär der privaten Kommunikation zwischen Skippern.

Hier geht es zum entsprechenden Thema im Boote-Forum